Man hat ganz brav die Abende ohne das übliche Glas Wein und mit leichter Kost auf der Couch verbracht. Den zweiten Film sogar weggelassen. Sport war diese Woche auch tendenziell mehr und TROTZDEM fühlt sich der Morgen an, als würde sich entweder eine fiese Grippe ankündigen, oder die Periode, oder man überdenkt den Wetterbericht. Das Spiegelbild ist der Beweis: Da stimmt was nicht. Heizung war nachts aus, dennoch Klüsen, das neue Boxspringbett bringt den Rücken nicht nach vorn und die Haare wissen die gestrige Haarwäsche zu ignorieren. Jedenfalls die, die noch auf dem Kopf verharren. Vielleicht der Gruß der Menopause?

Die Damen, wir reden hier vom ganz hinterlistigen Verschleiß der Einzelteile. Ihr seid nicht krank. Ihr werdet älter. Ihr nähert Euch langsam den Wechseljahren oder seid kurz davor? Ich weiß wovon ich rede. Auch wenn der Volksmund von der Spätblüte der Frau ab Mitte 40 spricht, ich glaube das ist ein “outtake” aus den Bauernweisheiten.

Also zu diesem Zeitpunkt, an dem wir den besten Sex unseres Lebens haben sollen – keiner der Autoren hat je was von Scheidentrockenheit gehört – bauen wir einfach ab. Ist so. Wir haben Kinder ausgetragen, schlaflose Nächte hinter uns, den ein oder anderen Kerl (und das viel zu lange) ertragen und jetzt, wo wir mehr Zeit für uns hätten, fühlen wir uns täglich älter.

Es gibt nur noch Pre- und Postmenstrual. Sofern der Zyklus sich überhaupt noch an irgendeine Gezeit hält – vor dem Eisprung ist nach dem Eisprung. Egal was wir Essen, wir vertragen nur noch die Hälfte und schon ein Glas Wein macht den Morgen zur Hölle. Also die Blütezeit habe ich mir anders vorgestellt. Willkommen im Niemandsland – zu jung für ausgiebige Gespräche über Krankheiten und zu alt für wilde Nächte in der Tequillabar an einem Wochentag. 

Aber ich sag Euch was, Ihr seid nicht alleine. Uns geht es allen so und aus meiner beruflichen Erfahrung heraus, ist nicht jede Frau kontinent, die an Tena Lady bei DM vorbeigeht. Ebenso wenig sind sie immer betriebsbereit, nur weil sie Vagisan noch nie benutzt haben. Viele bestellen online oder lassen die Pandora unter Verschluss. Ich finde, es fühlt sich alles gleich viel besser an, wenn man sich mit diesem Verschleiß nicht alleine fühlt. Der besten Freundin mag man das ja noch erzählen, aber spätestens beim Bäcker antwortet man der Mutter des Freundes vom Größeren – “Gut soweit, ja danke. Und Dir so?” Ich meine, wem ist damit geholfen, wäre doch viel lustiger zu sagen: “Ach heute ganz gut, die Nacht nicht geschwitzt und gestern sogar Sport mit Kreislauf gemacht.” Ich gebe zu, dies ist gewöhnungsbedürftig und lässt wenig Fragen offen. Interessiert auch nicht jeden. Kurzum: ich appeliere an alle, einfach mal die Hose runterzulassen und authentischer zu sein. Ihr werdet sehen, mit Humor ist das Niemansland gleich viel besser zu ertragen. Abstriche bei sich selbst zu akzeptieren nimmt Euch auch den Druck vor anderen perfekt darzustehen. Wir alle haben unsere Problemzonen, keine von uns kann alles in rauhen Mengen essen ohne dick zu werden und keine von uns ist vor dem Verschleiß gefeit.

Also wer von Euch noch keinen Vorsatz hat, oder nicht wirklich mit dem Rauchen aufhören mag, der sollte sich 2019 vornehmen dem Spiegelbild mit Humor zu begegnen. Willkommen im Club!

Zum Thema Wein – es gibt eine hormonell bedingte Histaminintoleranz. Wer also auf das Glas Wein am Abend nicht verzichten mag, der sollte sich diesen Beitrag mal ansehen –

Schädelfreier Wein

Cheers

Share: